Rothosen unterliegen SK Vorwärts Steyr

Das Aufeinandertreffen des FC Dornbirn und Vorwärts Steyr am 16. Spieltag der Admiral 2. Liga endet mit einem 2:0-Sieg für die Oberösterreicher. 

In einer eher harmlosen ersten Halbzeit wird Dornbirn das erste Mal in Minute 20 vor dem Steyrer Kasten vorstellig. Mathis schraubt sich nach einer Ecke in die Lüfte und bringt einen Kopfball gefährlich aufs Tor, Eres pariert.

In Folge reißen die Dornbirner das Geschehen immer mehr an sich und schnüren die Gäste zeitweise im gegnerischen Sechzehner ein. 

In der 24. Minute sorgt erneut ein Kopfball nach einer genialen Flanke aus dem linken Halbfeld für Gefahr – einmal mehr kann sich Keeper Eres auszeichnen. Bei den beiden fälligen Ecken brennt es allerdings zweimal lichterloh im Strafraum der Oberösterreicher. Beim ersten Versuch kann Bumberger nach einem Schuss noch kurz vor der Linie klären, kurz darauf fehlen Innenverteidiger Cavafe nur Zentimeter zum Torerfolg.

Auch Steyr bemüht sich, vor allem in Person von Tolgay Günes, beißt sich jedoch meist die Zähne an der Vorarlberger Defensive aus – einzig ein Pasic-Kracher nach einem schlecht geklärten Günes-Stangler zwingt Keeper Justin Ospelt zum Eingreifen (43.).

Mätzler versagen die Nerven

Die zweite Hälfte beginnt chancenarm. Beide Teams können offensiv keine richtigen Akzente setzen.

Einzig ein kurioser Zwischenfall in der 51. Minute sorgt für ein wenig Aufregung auf der Birkenwiese. Bumberger fällt nach einem Zweikampf im eigenen Sechzehner gegen die Bande und verletzt sich leicht am Arm – der 23-Jährige kann nach kurzer Behandlungspause aber fortfahren. 

Die Wogen gehen erst wieder in Minute 64 hoch – Dombaxi wird nach einer Flanke von der rechten Seite im Strafraum am Arm getroffen, Schiedsrichter Jager zeigt auf den Punkt. Beim fälligen Elfmeter fasst sich Mätzler ein Herz – und verschießt. Florian Eres errät die richtige Ecke und verhindert die Führung der Hausherren.

Steyr in Schlussphase wie ausgewechselt

In weiterer Folge dümpelt die Partie vor sich hin – Günes versucht es in der 75. Minute per Distanzschlenzer, der Versuch verfehlt das Dornbirner Tor allerdings deutlich.

Doch in der 83. Minute nimmt die Begegnung eine unerwartete Wendung. Dombaxi kommt am linken Sechzehnerrand zum Schuss, Ospelt kann die Kugel nur wegfausten – der Abpraller landet dann ausgerechnet bei Joker Pellegrini, der zuerst einen Verteidiger verlädt und dann trifft.

Die Gäste haben damit jedoch nicht genug und schenken Dornbirn gleich noch einen Treffer ein – nach einer Freistoßflanke steigt Pasic am höchsten und verlängert die Hereingabe gekonnt per Kopf ins Netz (86.).

Vorwärts Steyr gelingt damit ein wichtiger Befreiungsschlag im Kampf gegen die Abstiegsränge. Mit der Beendigung der Sieglosserie katapultiert man sich zudem auf Platz zwölf.

Der FC Dornbirn dagegen muss eine bittere Niederlage verkraften und verschlechtert sich nun auf den zehnten Platz. Artikel von Laola1.at

Voriger
Nächster

Next Games!

Tage
Stunden
Minuten
Sekunden
Das Spiel läuft!
Freitag, 11. November 2022
18:10 UHR
Tage
Stunden
Minuten
Sekunden
Das Spiel läuft!
Freitag, xx. januar 2023
xx:xx UHR

Weitere Beiträge